Das laufende Geschäftsjahr 2016

 

Der energetische Verlauf des Geschäftsjahres kann der folgenden Tabelle entnommen werden:

Solarertrag der Gesamtanlage (27 kWp)
in den einzelnen Monaten und kumuliert
Die Schul- und Schülerfirma hält seit 1.1.2014 einen 7,5-kWp-Anteil (=27,77% der Gesamtanlage auf dem Schuldach)
Januar
447
447
124,16

 

Februar
674
1.121
311,38
März
1.487
2.608
724,44
April
2.316
4.924
1.367.77
Mai
2.461
7.340
2.038,88
Juni
2.888
10.228
2.841,11
Juli
3.122
13.350
3.708,33
August
3.251
16.601
4.611,38
September
2.615
19.216
5.377,77
Oktober
1.167
20.383
5.661,94
November
638
21.021
5.839,17
Dezember
667
21.688
6.024,44


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Verteilung des Aktienbestandes sieht Anfang Januar 2016 wie folgt aus:

Hauptaktionär
6.425
Schüleraktien
1.331
Steller-Solar-Stiftung
1.322

Gesamtbestand an Aktien

9.078

rechnerischer Aktienwert
01.01.2016/
31.12.2016


1,50 €
1,25

 

 

 

 

 

Die 14. ordentliche Hauptversammlung findet statt am Freitag, 15. Januar 2016, ab 9.15 Uhr in der Aula.
Grund dafür ist, dass die Jahrgangsstufen 5 bis 8 an dieserm Tag ihre Notenstandsberichte anstelle eines Halbjahreszeugnisses erhalten.

Die Barauszahlung der Dividende in der Folgewoche (Montag bis Freitag in allen Pausen in der Aula) brachte der Steller-Solar-Stiftung einen finanziellen Zuwachs von 223,50 €, weil für insgesamt 447 Aktien keine Dividende abgeholt wurde. Dies ist in der Regel ein absichtlicher Verzicht zugunsten der Stiftung. Unter anderem mit diesen Mitteln hat die Steller-Solar-Stiftung ihren Aktienbestand noch im Januar 2016 um 178 auf insgesamt 1.500 Aktien erhöht.

2016 stehen wir im 15. Geschäftsjahr - 15 Jahre Schul- und Schülerfirma ist der Anlass für uns, einen Gesamtüberblick über alle unsere Tätigkeiten zu entwickeln, denn unsere Schüler sind nur jeweils einige Jahre tätig. Außerdem ist dies eine besonders gut geeignete Gelegenheit, die Öffentlichkeit zu informieren. Deshalb ist in den letzten drei Monaten unter dem Stichwort "Geheimprojekt" eine Broschüre entstanden, die sämtliche Aktivitäten seit der Gründung am 17.04.2002 anschaulich nachweist. Der Druck wird im Frühjahr 2016 erfolgen, eine Nachbearbeitung ist im Sommer möglich und das Geschäftsjahr 2016 wird als letzte Seite nach Schuljahresbeginn im September nachgetragen, damit zum 17.10.2016 die Erstausgabe stattfinden kann. Alle derzeit aktiven Schüler und Aktionäre werden ein Exemplar erhalten, Ehemalige ebenso - und auch die Partner und externen Experten werden wir mit einem Exemplar versorgen. Derzeit planen wir mit einer Druckauflage von 600 Exemplaren.

Aktuelle Themen bei den Solar-minis (17.02.2016) und Solar-Maxis (18.02.2016) sind:
"Klimagipfel Paris und die Folgen"
die Teilnahme am Wettbewerb "Energiesparmeister 2016"
der Kontakt zu "startupteens" , wo mit einer Internet-Video-Schulung die Grundlage für einen businessplan geleistet wird (02.05.2016: in der Zwischenzeit haben drei Schüler aus dem Wahlunterricht Solar-Maxis diesen Wettbewerb unter die Lupe genommen und in ihrer Klasse 10c präsentiert - das Abstimmngsergebnis war schlussendlich negativ für eine Bewerbung)
und
die aktuelle Diskussion um die beiden geplanten Windkraftanlagen in der Gemeinde Dachsbach, Landkreis NEA-BW (02.05.2016: die Abstimmung im Rahmen eines Bürgerbegehrens in der Gemeinde fiel sehr deutlich für eine Errichtung der beiden WKA aus)

Für die Teilnahme am Wettbewerb "Ressourcenkönige" haben wir Wettbewerbsunterlagen geschaffen, die am 02.05.2016 abgeschlossen und versandt wurden. Der Wettbewerb wurde vom KM und dem Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ausgelobt und in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Veranstalter von REdUSE erstellt. Wie wir Mitte Juni erfahren haben, gehören wir zu den 49 Gewinnern in Bayern - ob wir auch zur Spitzengruppe der drei Besten gehören, erfahren wir erst im Herbst.
Die Folge ist, dass wir die bereits gebuchte Veranstaltung "REdUSE - über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde", die für alle Schüler der Schule am Diendstag, dem 12. Juli 2016 in unserer Turnhalle präsentiert wird, kostenlos erhalten - das Kultusministerium, das gemeinsam mit dem Umweltministerium diesen Wettbewerb ausgelobt hat, übernimmt die Kosten von 4,00 € pro Schüler. Alle profitieren von der Arbeit der Solar-minis und Solar-Maxis in Höhe von insgesamt 1.820 € ...!

Die Arbeit im Mai und Juni 2016 beschäftigt sich mit der aktuellen Energiesituation der Schule - das Ergebnis ist dem Landkreis als Sachaufwandsträger bedreits mitgeteilt worden und wird die Broschüre "Geschäftsbericht über 15 Jahre" im Herbst bereichern.

Die Beteiligung am Wettbewerb "Beste Schule Deutschlands" war in der ersten Phase einfach: wir haben unsere Schul- nd Schülerfirma mit 900 Zeichen beschreiben können und die Beschreibung am 01.06.2016 hochgeladen. Mit diesem geringen Aufwand sind 2.000 € Siegprämie möglich, wenn wir in den weiteren Runden siegreich bleiben ... - zum Daumendrücken kommt in einer weiteren Phase die Mobilisierung von Unterstützern, die im Internet klicken können/wollen ...!

Für Mittwoch, den 28.09.2016 wurde die 5. außerordentliche Hauptversammlung einberufen. Da an diesem Tag gleichzeitig der Wandertag stattfand, konnten wir die Tagesordnung von 7.30 bis 7.45 Uhr abwickeln. Nähere Informationen erfolgten rechtzeitig vor der Hauptversammlung durch Aushang im Schulhaus.

Das Ergebnis der 5. außerordentllichen Hauptversammlung wurde am 28.09.2016, am 05.10.2016 und am 12.10.2016 auch im minimarkt der Windsheimer Zeitung veröffentlicht, ebenso wie als Aushang ab 29.09.2016 in der Aula an unserer solaren Pinnwand.
Darüber hinaus wird an dieser Stelle hier, per ESIS als Rundmail an alle Eltern unserer Schüler bzw. als Elternbrief informiert. Da unsere Aktionäre zum Teil die Schule bereits verlassen haben, hoffen wir auf Weiterverbreitung der Informationen mit Hilfe der sozialen Medien, z.B. über die facebook-Gruppe Schulfirma.
Die FLZ berichtete am 29.09.2016, die Windsheimer Zeitung informierte am 14.10.2016 über das Ende der Schul- und Schülerfirma.

hier stehen die minimarkt-Anzeigen

hier geht es zum FLZ-Bericht

hier geht es zum WZ-Bericht

Dieses Ergebnis lautet, dass die Schul- und Schülerfirma zum 31.12.2016 aufgelöst wird.
In den beiden Wochen 17.-21.10.2016 und 24.-18.10.2016 werden die Aktien in den Pausen in der Aula zurückgekauft. Wer seine Aktie(n) vorlegt, erhält anstelle des aktuellen Restwertes von 1,27 € einen Sonderpreis von 3,00 € sowie die Sonderausgabe des Geschäftsberichts "15 Jahre Schul- und Schülerfirma" (2002-2016). In der Woche nach den Herbstferien werden nur noch 2,00 € pro Aktie bezahlt - und nach dem 14.11.2016 verfallen alle nicht vorgelegten Aktien laut Beschluss der außerordentlichen Hauptversammlung zugunsten der Steller-Solar-Stiftung. Die Stiftung wird ihr verbleibendes Vermögen satzungsgemäß für zukünftige ökologische Projekte an der Schule hinterlassen.

In der Zwischenzeit haben uns (bis zu den Herbstferien) etliche Rückmeldungen erreicht, die aussagen, dass Aktien bewusst nicht vorlgelegt wurden, damit sie zugunsten der Stiftung verfallen und so zukünftige ölkologische Projekte an der Schule möglich machen. Dafür ein herzliches Danke!

Bis zum 13.11.2016 wurden insgesamt 990 (von 1.324) Schüleraktien zum Rückkauf vorgelegt. In allen Fällen konnten 3,00 € pro Aktie bezahlt werden. Infolgedessen wurden 334 Aktien nicht vorgelegt und verfallen somit zugunsten der Steller-Solar-Stiftung (siehe Beschluss der außerordentlichen Hauptversammlung vom 28.09.2016).


Für zukünftige ökologische Projekte an der Schule steht damit voraussichtlich ein erheblicher Betrag zur Verfügung -
wir werden nach einem Feststellungs- und Verwendungsbeschluss des Stiftungsrates erneut informieren ...